Magisches Dreieck – Qualitätsdreieck

MagischesDreieck

Frage / Feststellung: Warum ist etwas wichtig, wozu dient es?

In welchem Spannungsfeld bewegt sich der Projektleiter? Wie kann er Einfluss nehmen?

Beschreibung, Erklärung des Themas.

Der Projektleiter bewegt sich im Dreieck zwischen Termin, Kosten und Inhalten. Ein beliebter Spruch lautet: „Wir können es schnell, gut oder billig machen. Suchen Sie sich zwei aus.“ Das bedeutet, dass die Änderung einer Grösse immer auch die Anpassung von mindestens einer anderen Grösse nach sich zieht.

Dieses Modell eignet sich auch als anschauliches Beispiel für Diskussionen mit Entscheidungsträgern um Konsequenzen und Handlungsalternativen aufzuzeigen.

Massnahmen, wie machen, Anwendung

Sie als Projektleiter sorgen dafür, dass das Dreieck nicht auseinanderfällt. Dafür klären Sie folgende Punkte ab:

·          auf welcher Seite liegt das Problem (Differenz zu den Anforderungen)

·         was dürfen Sie nicht ändern (Gespräch mit Stakeholdern, Auftraggeber)

·         was können Sie ändern (Handlungsalternativen inklusive Qualitätsansprüche)

Nach der Klärung der Ausgangslage entscheiden Sie über weitere Massnahmen. Falls notwendig stimmen Sie diese mit dem Auftraggeber ab. So können Sie z.B. folgende Massnahmen vorschlagen:

·         Ressourcen hinzufügen, damit in weniger Zeit mehr geleistet werden kann– z.B. zusätzliche Mitarbeiterstunden

·         Aufgaben parallel abarbeiten um die Dauer zu verkürzen

·         Verlängerung der Termine einzelner Aufgaben

·         Abbau von Überstunden oder Verwendung von günstigeren Ressourcen

·         Anpassung der Kosten

·         Qualität oder Leistungsumfang anpassen

Sind alle drei Seiten des Dreiecks fest vorgegeben (aber unrealistisch), muss möglichst schnell mit den Entscheidungsträgern über die Ziele und Qualitätsansprüche des Projekts gesprochen werden.

Achtung: Erfolg ist nicht nur, wenn ein Projekt innerhalb des magischen Dreiecks abgeschlossen wird. Es müssen auch die Anforderungen der Stakeholder erreicht werden. Diese können in folgende Erfolgs-Gruppen eingeteilt werden: Finanziell, zukünftig, kundenbezogen, intern.

Konkretes Beispiel, Hinweis: Worauf ist besonders zu achten? Risiken. Hinweise aus der Praxis.

Die Qualität ergibt sich aus allen drei Seiten des Dreiecks. Die Seiten können deshalb nicht beliebig geändert werden ohne dass dies Auswirkungen auf die Qualität hat. Da die Qualitätsvorgaben jeweils Bestandteil der Anforderungen sind, müssen allfällige Änderungen mit den Verantwortlichen geklärt und schriftlich festgehalten werden.

Wie kann ich es auf mein Projekt zuschneiden; was ist unverzichtbar, wichtig? Was kann gekürzt werden? Wer macht es?

Projekte beschäftigen sich mit einmaligen, risikobehafteten Vorhaben. Deshalb wird es immer kleinere oder grössere Abweichungen geben. Sie als Projektleiter sollten eine Kultur unterstützen, die Änderungen als Bestandteil des Projekts begreift und damit umgehen kann.

Vertiefung: Hinweis auf Dokumente, Suchbegriffe; Literaturhinweise

Risikomanagement, Qualitätsdreieck, Triple Constraint, Business Value, Anforderungen, Requirements Engineering, Stakeholder, magisches Dreieck.

Tom DeMarco, Timothy Lister: Bärentango. (Original: Waltzing With Bears) Hanser Fachbuchverlag, Leipzig 2003, ISBN 3446223339

Angermeier, Georg (2009): Magisches Dreieck. Hg. v. Berleb Media GmbH. Projekt Magzin. 82024 Taufkirchen. Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/glossarterm/magisches-dreieck, zuletzt aktualisiert am 11.12.2009, zuletzt geprüft am 02.07.2016.

Duncan, William R.: Fixing the Triple Constraint. The mathematician George Box is credited with saying, “all models are wrong; some models are useful.” The Triple Constraint is one of the oldest models in the project management discipline. We all know it is wrong. Can it still be useful? Online verfügbar unter https://pmqlinkedin.wordpress.com/about/fixing-the-triple-constraint/, zuletzt geprüft am 02.07.2016.

Kerzner, Harold (2008): Value-Driven Project Management. International Institute for Learning, Inc. Online verfügbar unter https://www.iil.com/ipmday2008/pdf/2008_IPMD_Kerzner_Final.pdf, zuletzt geprüft am 02.07.2016.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s